Montag, 21. März 2011

Stuttgarter Riesen

Mir ist letzte Woche was richtig Blödes passiert, und ich wollte diesen kleinen Lacher niemandem vorenthalten: Im Frühlingsrausch bin ich in einem Drogeriemarkt um die Ecke über ein paar Blumensamen und Erde hergefallen und habe auch gleich noch einen Angebotssack Steckzwiebeln mit dem schönen Namen Stuttgarter Riesen mitgenommen. Sind bestimmt hübsche Narzissen, dachte ich bei mir und buddelte mich den Nachmittag über durch meine Blumenkästen. Nach ein paar Tagen wurde ich jetzt doch neugierig, was ich da so eingegraben hatte überall. Und siehe da: Es gab noch mehr Leute, die sich das gefragt haben. Und die wie ich ahnungslos Speisezwiebeln in ihre Blumenbeete pflanzten ...
Seufz. Bislang konnte ich mich noch nicht aufraffen, sie wieder alle auszugraben. Vielleicht gibt es also ein großes Zwiebelkuchenfest im Herbst...

Kommentare:

  1. Tja, was soll ich sagen...da warst du wohl völlig von der Sonne geblendet und deinen Frühlingsgefühlen außer Gefecht gesetzt....bei dem Namen wär ich zumindest stutzig geworden.
    Aber anyway...auch Zwiebeln haben eine Daseinsberechtigung, sollen ja für so manches gut sein....zum Scheiben einreiben, damit sie nicht gefrieren (bäh, das Auto würd ich danach verkaufen), zum in die Ohren träufeln bei kleinen Kindern (das hilft wirklich, ich habs probiert...seither heisst mein Sohn Zwiebelköpfchen)...und man kann damit Unmengen schlechter Luft fabrizieren (also ich will unbedingt ne Einladung zum Zwiebelkuchenfest im Herbst)...auch wenns dicke Luft gibt...*gg*

    Also lass die dicken Dinger wo sie sind...wir kommen zum ernten vorbei, und wenns klappt auch schonmal früher zum giessen...

    zwiebelige Grüße von Bolle....

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ja, wer den Schaden hat... :-)
    Habe heute zum Ausgleich noch ein paar Narzissen und Tulpen gekauft. Dieses Mal bin ich mir sicher!
    Ich bin beeindruckt von Deiner Zwiebelexpertise! Zwiebelköpfchen und Du, ihr passt ja jetzt noch besser hier her *gg*

    AntwortenLöschen